An der Antragstellung für die Anschubfinanzierung mit regionalem Förderfokus beteiligt waren zunächst die Kriseninterventionsteams im Gebiet des ZRF Region Ingolstadt (Landkreise EI, IN, PAF, ND-SOB), der Krisendienst Psychiatrie Oberbayern (KRISENDIENSTE BAYERN), die Fachgruppe Notfallpsychologie des Berufsverbands Deutscher Psychologinnen und Psychologen, sowie Prof. Dr. Rita Rosner (KU Eichstätt-Ingolstadt) und Prof. Dr. Kathrin Maier (KSH München). Die Projektleitung liegt bei Dr. Robert Steinhauser (KU Eichstätt-Ingolstadt).

Seit dem Start des Projekts wächst das Projektteam kontinuierlich weiter: Expert*innen aus verschiedenen Bereichen der PSNV und Psychotraumatologie haben sich mittlerweile deutschlandweit bereit erklärt, sich in unterschiedlicher Weise an HEiDi beteiligen und ihre individuelle Expertise einbringen. Wenn auch Sie als Organisation oder Expert*in Interesse daran haben mitzumachen, kontaktieren Sie bitte die Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. - wir freuen uns auf Sie!

 

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

Trägerin des Verbundprojekts ist die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU). Die KU ist die einzige katholische Universität im deutschsprachigen Raum und mit knapp 5.000 Studierenden eine der größten nicht-staatlichen Universitäten in Deutschland. Der Hauptstandort der KU befindet sich mit dem Campus Eichstätt mitten im Altmühltal. Dieser wird durch die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät am Standort Ingolstadt ergänzt. 

Am Projekt beteiligt sind insbesondere Mitarbeiter*innen und Studierende des Fachbereichs Psychologie der KU. Die Anschubphase des PSNV ToolKITs wird finanziert über den "KU Innovationsfonds" des Projekts Mensch in Bewegung mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Beteiligte Dr. Robert Steinhauser - Projektleitung
Charlotte Eger
Katharina Hupfer
Madina Farani

Prof. Dr. Rita Rosner

Webseite www.ku.de 
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. 

Fachgruppe Notfallpsychologie im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen

Die Fachgruppe Notfallpsychologie ist organisatorisch der Sektion Klinische Psychologie im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen zugeordnet und wird durch diese getragen. In der Fachgruppe Notfallpsychologie sind alle ausgebildeten und tätigen Notfallpsychologinnen und Notfallpsychologen vereint. Sie dient dem fachlichen, wissenschaftlichen und praktischen Austausch sowie der Informationsweitergabe im Hinblick auf die nationale und internationale Zusammenarbeit. Ziel der Fachgruppe ist die kollegiale Vernetzung, Fortbildung, Umsetzung fachlicher Erkenntnisse in Praxisfeldern der Notfallpsychologie und die gemeinschaftliche Qualitätssicherung.

Beteiligte Florian Stoeck
Damaris Braun

Webseite https://bdp-klinische-psychologie.de/fachgruppen/gruppe16.shtml 

E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. 

Malteser Hilfsdienst e.V. - Referat Psychosoziale Notfallversorgung

Der Malteser Hilfsdienst e.V. (MHD) ist mit über 35.000 hauptamtlichen und über 50.000 ehrenamtlichen Helfern eine der großen Hilfsorganisationen in Deutschland. Der MHD engagiert sich in einer Vielzahl an Tätigkeitsfeldern, von der Erste-Hilfe-Ausbildung über Sanitäts- und Rettungsdienste bis hin zum Katastrophenschutz, der Jugendarbeit und verschiedenen sozialen Diensten (z.B. Hospiz- und Besuchsdienste).

Das Referat "Psychosoziale Notfallversorgung" organisiert, strukturiert und begleitet die beiden Themenfelder der Krisenintervention für Betroffene und der Einsatznachsorge für Einsatzkräfte auf Deutschlandebene.

Beteiligte Marita Wedi, Fachliche Leiterin PSNV

Webseite www.malteser.de 

E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. 

Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK)

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) ist Partner von Bundesbehörden, Bundesländern, Kommunen und Hilfsorganisationen sowie weiterer Organisationen der Gefahrenabwehr in Deutschland in allen Fragen des Bevölkerungsschutzes. Organisatorisch gehört das BBK zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern und für Heimat (BMI).

Beteiligte Thomas Knoch, Referat Psychosoziales Krisenmanagement

Webseite www.bbk.bund.de 

E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

KinderKrisenIntervention der AETAS Kinderstiftung

Die KinderKrisenIntervention der AETAS Kinderstiftung unterstützt betroffene Kinder und Jugendliche (0-17Lj.), Bezugspersonen, Fachkräfte und Einrichtungen nach einem eigens entwickelten traumaspezifischen Frühinterventionsansatz, der Aufsuchenden Psychosozial Systemischen Notfallversorgung (APSN).

Zu den häufigsten Indikationen gehören der traumatische Tod, lebensbedrohliche medizinische Notfälle oder das Bezeugen von Gewalt bspw. in Form von Suizid oder Tötung ebenso wie auch große oder komplexe Schadenslagen.

Im Sinne der Psychosozialen Notfallversorgung und Akuthilfe erhalten Betroffene und Fachkräfte" unmittelbar und bis zu einem Jahr kostenfreie Beratung und Begleitung. Inhaltliche Schwerpunkte sind neben Clearing und früher Erhebung individueller Schutz- und Risikofaktoren, spezifische Interventionen zur Förderung früher Traumaverarbeitung sowie Verlaufsdiagnostik. Neben der direkt versorgenden KinderKrisenIntervention gehören auch Forschung und Lehre zu den Stiftungszielen.

Beteiligte Simon Finkeldei

Webseite www.aetas-kinderstiftung.de 

E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. 

Deutsches Rotes Kreuz - Landesverband Rheinland-Pfalz e.V.

Als einer von 19 Landesverbänden des Deutschen Roten Kreuzes ist der DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e.V. ein Verband der freien Wohlfahrtspflege und Teil der nationalen und internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung.

Am Projekt beteiligt ist die Landesbeauftragte PSNV, Bianca Groh, die selbst langjährige Kriseninterventionshelferin und Einsatznachsorgekraft ist und unter anderem 2021 als Fachberaterin PSNV bei der psychosozialen Notfallversorgung der betroffenen Bevölkerung nach der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal tätig war.

Beteiligte Bianca Groh

Webseite www.drk-rlp.de 

E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. 

KIT-München - Arbeiter-Samariter Bund Regionalverband München/Oberbayern e.V.

KIT-Muenchen

Das KIT-München unterstützt seit 1994 Menschen unmittelbar nach psychisch stark belastenden Ereignissen wie plötzlichen Todesfällen oder schweren Unfällen. Rund um die Uhr ist mindestens ein Einsatzfahrzeug im Dienst. Die rein ehrenamtlichen Einsatzkräfte stellen die Einsatzbereitschaft im Sinne der Psychosozialen Akuthilfen (PSAH) sicher. Auf diese Weise konnten seit 1994 über 22.000 Einsätze geleistet und rund 57.000 Betroffene unterstützt werden. Tätig ist das KIT-München in Stadt und Landkreis München, wird aber immer wieder auch in Nachbarlandkreise bzw. vereinzelt zu überregionalen Schadensereignissen gerufen.

Träger des KIT-München ist der Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband München/Oberbayern e.V.

Beteiligte Sebastian Hoppe

Webseite www.kit-muenchen.de 
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. 

ArGe Kriseninterventionsdienste im Landkreis Eichstätt

Das Kriseninterventionsteam im Landkreis Eichstätt ist ein Zusammenschluss von Hilfsorganisationen und Kirchen in der „Arbeitsgemeinschaft Kriseninterventionsdienste“. An der Arbeitsgemeinschaft beteiligt sind der Malteser Hilfsdienst DV Eichstätt, das Bayerische Rote Kreuz KV Eichstätt, der Kreisfeuerwehrverband, das Technische Hilfswerk OG Eichstätt, das Bistum Eichstätt und die Evangelisch-Lutherische Kirche. Die ehrenamtlich aktiven Kriseninterventionshelfer betreuen körperlich unverletzte Betroffene nach einem potentiell traumatisierenden Ereignis.

Beteiligte Josef Schön
Dorothee Holl

Webseite www.krisenintervention-eichstaett.de 
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

BRK Kriseninterventionsteams der Landkreise IN, PAF, ND-SOB

Auch die Kriseninterventionsteams des Bayerischen Roten Kreuzes in den Landkreisen Ingolstadt, Pfaffenhofen a.d. Ilm und Neuburg-Schrobenhausen sind Teil des Projekts!

Beteiligte Ingrid Zierer, Markus Hipp, Margot Koschmieder, Martin Stefan, Gregor Jarasch, Dirk Fecht

Webseiten https://www.kvingolstadt.brk.de/das-brk/bereitschaft/krisenintervention-kid.html 
https://www.kvpfaffenhofen.brk.de/das-brk/ehrenamt/psychosoziale-notfallversorgung-kid.html 
https://www.kvndsob.brk.de/ehrenamt/bereitschaften/ krisenintervention-psnv.html 

Krisendienst Psychiatrie Oberbayern - Martin Guth - Gebietskoordinator Region Ingolstadt

Krisendienste Bayern

Martin Guth ist in der Geschäftsstelle Krisendienst Psychiatrie Oberbayern als Stabsstelle zuständig für die Bereiche Öffentlichkeitsarbeit sowie Qualitätsmanagement und ist als Gebietskoordinator für das Krisendienst-Netzwerk der Region Ingolstadt (Region 10) verantwortlich. 
Webseite www.krisendienste.bayern/oberbayern 

E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. 

Katholische Stiftungshochschule München - Prof. Dr. Kathrin Maier

Prof. Dr. Kathrin Maier ist Professorin für Pädagogische Psychologie in der Sozialen Arbeit an der Katholischen Stiftungshochschule München, einer staatlich anerkannten Hochschule der Stiftung "Katholische Bildungsstätten für Sozialberufe in Bayern" mit etwa 2.400 Studierenden.

Mit einem wissenschaftlichen Hintergrund sowohl in der Psychologie als auch in der Pädagogik, Prof. Maier insbesondere in der Ausbildung von Sozialarbeiter*innen tätig und hat Forschungsschwerpunkte in den Bereichen sozial-emotionale Kompetenzförderung, Emotionsregulation und Schulsozialarbeit.

Webseite www.ksh-muenchen.de 
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. 

Rainer Boos - akad. Experte für Stressmanagement und Psychotraumatologie

  Rainer Boos ist akad. Experte für Stressmanagement und Psychotraumatologie (DUK), Trauerbegleiter, Traumapädagoge/Traumafachberater (DeGPT/BAG-TP) und Lehr-Rettungsassistent .

Neben seiner Tätigkeit als PSNV-Einsatzkraft (Krisenintervention und Einsatznachsorge/CISM) ist er auch langjähriger Ausbilder PSNV für den Malteser Hilfsdienst e.V. und stellvertretender Diözesanreferent PSNV des MHD in der Diözese Regensburg.

E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. 

 

 

...und einige weitere Organisationen und Personen, die aber vorerst ungenannt bleiben möchten.